Montag, Oktober 15, 2007

Wie Blogger die Welt retten: Ein Thema, Ein Tag

Bloggers Unite - Blog Action Day Heute ist Blog Action Tag! Was?... schon wieder so ein Rettet-die-Welt-mit-Blogposts-Ding, erst neulich die Free Burma! Aktion und jetzt auch noch ein Aufruf zum weltweiten Grossreinemachen! Bis vor der Aktion Free Burma! waren mir weltweit organisierte Blogposting Tage gaenzlich unbekannt. Irgendwie faszinieren, die Idee mit einem Blogpost Solidaritaet zu zeige. Jetzt beim (extra prominent angekuedigtem: Blogger Buzz: Blogging for the Environment) Blog Action Tag faellt es mir allerdings schwer nicht in Sarkasmus zu verfallen:

Das bringt doch alles nichts! Siehste ja bei Free Burma! ...dort wird immer noch auf den Menschenrechten herumgetreten! Trotz massenhaften Diskussionen in den Blogs ist das Thema fuer die Mainstream-Medien schon laengst kalter Kaffee!
Und HerrBoB... sowieso, du in Chile... Ob Burma oder Chile, in einem "3.-Welt-Land" ist denen das doch alles sowas von egal! Wenn in Burma einer was von Menschenrechten blogt die er nicht hat, dann kommen eben die Roten. Genauso wenn Chile mehr Strom braucht fuer nur 1% mehr Wirtschaftswachstum, dann werden dafuer eben alle Wildwasserfluesse Patagoniens aufgestaut.

DerBoB, vom Weltreisenden zum Weltretter und jetzt dann ein Jammerlappen, oder wie?
Koennen denn bitte nicht soviel Blogger mitmachen, dass es ein Happy-End gibt!?
Ich bekomme eher den Eindruck, dass der Enthusiasmus nach der ersten Free Burma!-Welle, in Richtung wissenschaftlicher Analyse der Auswirkungen in der Blogosphaere geht, statt versucht ueber ein Zeichen der Solidaritaet mit Burmas Revoluzzern hinauszuwachsen ..und wenn die Uber-Blogger aus den US sich am Free Burma!-Blogposting-Tag staerker besteiligt haetten? ..Dann haetten wir jetzt zwar noch repraesentativere Blogforschung, doch Burma waere deshalb wahrscheinlich auch noch nicht frei.

Manche sehen es auch so wie Cem Basman bei Robert Basic:
Eines ist sicher: Mehr Menschen wissen jetzt, wo Burma liegt und was dort grundsätzlich los ist. Das Bewusstsein und die Sensibilisierung gegenüber Burma ist gestiegen. Die Menschen werden jetzt die Nachrichten mit etwas anderen Augen verfolgen. Das ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber vorher. Allein dafür hat sich diese Aktion gelohnt.
Oder was meint Ihr?

Mein heutiger "quick" Beitrag um die Welt zu retten:
Bloggers Unite - Blog Action DayEine Portion Jammern, serviert mit reichlich Links plus massig Hoffnung auf ein "Happy End" ;-)
Sogar ein klicken auf das Bild rechts hilft! Es ermoeglicht der Organisation "TheHungerSite" den Wert von 1,1 Tassen Essen zu spenden!

1 Kommentar:

DerBoB hat gesagt…

Update:
Die Medien in Chile hatte haben das Thema "Free Burma!" tatsaechlich aufgegriffen!
Der El Mercurio Online berichtete

Zum Unterschied zwischen den Aktionen Free Burma und dem Blog Action Tag wir mal wieder bei Robert Basic philosophiert.